Rede zum Diplom 2017

Rede zum Diplom 2017

Abgesehen davon, dass dieser Anlass in seiner fröhlichen Wiederkehr wieder und wieder Jugend feiert, also Euch und damit besonders deren, also Euer, Recht und Pflicht, Alles anders zu machen, wirklich Alles, weil wir, die Euch feiern viel zu viel zugelassen haben, was nicht gut, was absehbar und nicht absehbar schlecht und verderblich geworden ist und die Welt dem Abgrund,   hat zutaumeln lassen, abgesehen also von der Feier der Jugend, feiern wir heute einen Lebensabschnitt der Organisation: ein neuer Studiengang entlässt seine ersten Ge-Schöpfe, Schöpfungen, Schöpferinnen und Schöpfer, Tänzerinnen und Tänzer, weitere Bewohnerinnen und Bewohner jenes Zwischenreichs zwischen Himmel und Erde, das ihnen und den Wolken gehört, wie das einmal ein poetisch gestimmter Mensch formuliert hat.
So I like to address you first, young dancers from different parts of Europe.
I’m glad, happy and a little bit proud of having managed this, some of you know how hard it was to achieve the right to have it, a fully recognized bachelor program in contemporary dance.
There was a lot of help from all the enchanted people around the development of the program,  the enormous support from Samuel Wuersten, who was easy to be convinced, that it makes sense to have a program similar to the one in Rotterdam in Zurich and who brought his large net of gifted teachers famous choreographers and managers here to make this program visible and a promise for the future.
Thank you Gianni Malfer Cathy Sharp Marc Wuest and Denise Lampart, and all the other teachers and artists who worked here for the last years with you and for you and hopefully will work here in the future with all the generations ofd ancers who will come  to become students of this program as you have been.
You and your improvements have been visible through your three years learning practice at this university and there have been lots of confirmations that its good what you are learning that there have been open pathways into the various fields of professional practise.

Continue reading

Rede zum Diplom 2016

Liebe Diplomandinnen und Diplomanden,

Liebe Eltern und Freunde und liebe Dozierende

Es ist Juni und wieder wie jedes Jahr ziehen wir die Linie  zwischen Vergangenheit und Gegenwart, zwischen Heute und Morgen und – wie Rainald Goetz das in seiner Rede zur Entgegennahme des Büchnerpreises 2015 ausgeführt hat,  – zwischen Alter und Jugend.

Wieder wie jedes Jahr entlässt die Akademie die Jugend in ihre besste und vornehmste Aufgabe: die Welt zu zerstören, die sich vor ihr aufgetürmt hat, damit Neues enstehen kann, Besseres: Zukunft.

Continue reading